Mein Sommer mit „Mein Mittsommer“

Mein-Mittsommer-naehen

+Beitrag enthält Werbung+

Dieser Sommer war für mich definitiv ein „Mittsommer – Sommer“, denn ich habe mir nicht nur drei genäht, sondern auch fast rund um die Uhr getragen (außer, ich habe die anderen Kleidungsstücke, von denen ich schon behauptet hab, sie fast durchgehend angehabt zu haben, getragen… – aber ihr wisst hoffentlich, worauf ich hinaus will)

Lotte-und-Ludwig-naehen-Kleid-Mittsommer

Es war überhaupt ein sehr Lotte&Ludwig lastiger Sommer. Ich bin mir sicher, dass mehr als die Hälfte meiner dieses Jahr genähten Sommergarderobe Svenjas Schnittmuster als Grundlage hat. Aber sowohl die Anleitungen, als auch die Passformen sind einfach immer großartig und sie haben alle diesen wundervoll speziellen Charakter.

Dass es allerdings im Endeffekt so viele Mittsommer geworden sind, liegt nicht allein daran, dass der Schnitt so vielseitig ist, sondern auch, an der Tatsache, dass der Schnitt diesen Sommer überarbeitet und die Größe erweitert wurde.
Ich habe zwar bei dem Probenähen nicht mitgenäht, denn ich habe mich dieses Jahr bewusst aus Probenähen rausgehalten (bis auf die große Sandkastenliebe Anfang des Jahres, da konnte ich nicht widerstehen), um wirklich nähen zu können, was ich möchte und auch brauche. Das war sehr angenehm, auch wenn manchmal ein bisschen das Ziel und die Inspiration gefehlt hat. Aber Inspiration kann man sich auch außerhalb eines Probenähens holen. Zum Beispiel von den Bildern eines solchen. Und die Flut an Bildern von schönen Mittsommern, war einfach überwältigend.

Mein-Mittsommer-naehen-Streifen-Lotte-und-Ludwig

Andernfalls hätte ich mir nämlich nur ein Mittsommer genäht und zwar meine Kleidervariante, die schon fertig war, bevor der Schnitt zum Probenähen ausgerufen wurde. Ich besitze nämlich ein geliebtes Wintersonnen-Kleid (es gibt eine Erweiterung zum Mittsommer namens Wintersonne) und habe befunden, dass der Schnitt über den Sommer hinweg „bauchtauglich“ genug sein sollte. (das war einfach DAS Kriterium schlechthin dieses Jahr….)
In der Umstandsvariante wäre er das sowieso gewesen, aber ich wollte mir noch einmal die Version mit Kordelzug in der Taille nähen (meine Wintersonne wird auch in der Taille gebunden), denn ich fand, dass es so viel besser zum Stoff passt.

Mein-Mittsommer-naehen-Kleid-Knopfleiste

Diesmal war der Stoff ohnehin ausschlaggebend für die Wahl des Schnittmusters, denn ich musste ihn einfach vernähen. Er war der erste Stoff der neuen Irias‘ Stoffgeschichten – Kollektion, der nach meiner Übelkeitsphase sofort unter die Nähmaschine gewandert ist. Zuerst wollte ich eine Hose daraus nähen, aber dann hatte ich die Eingebung, dass er sich auch als Kleid wunderbar machen würde, vielleicht sogar noch besser. Wichtig dabei war, dass der Schnitt eher schlicht und wegen der Streifen auch am besten gerade geschnitten war. Und so, plus den zwei oben erwähnten Argumenten, kam ich ganz schnell auf „Mein Mittsommer“.
Ich finde, ich hätte keinen besseren Schnitt dafür wählen können.
Genäht war das ganze Kleid recht problemlos (komplett in Größe 36, ohne zu „hybridisieren“, wie ich es sonst gerne mache, weil das Brust Maß in dem Fall das ausschlaggebende ist), die Passform war ja im Vorfeld schon überprüft. (auch ein großer Vorteil, gegenüber den Probenähen)

Lotte-und-Ludwig-Mittsommer-naehen-Kleid-irias-stoffgeschichten

Lediglich die Armabschlüsse haben mich ein paar Nerven gekostet. Umschlagbündchen hätten meiner Meinung nach hier zu „unruhig“ gewirkt, darum habe ich lieber mit Schrägband versäubert, welches allerdings aus Leinen und somit ein wenig zu steif war. Außerdem war ich nach der dreimonatigen Nähpause tatsächlich ziemlich ungeschickt.

Mein-Mittsommer-naehen-babybauch-Lotte-und-Ludwig

Knopflöcher hingegen machen mir lustigerweise mittlerweile überhaupt keine Probleme mehr und ich bin damit meist schneller fertig als mit vielen anderen Nähschritten. In dem Fall zahlt sich Übung wirklich aus, denn Knöpfe sind einfach so schöne, zierende Details.

Mein-Mittsommer-Lotte-und-Ludwig-naehen-Irias-stoffgeschichten

Ich war und bin also sehr glücklich mit meinem Mittsommerkleid, auch wenn es mittlerweile schön langsam knapp wird. Und kurz nachdem ich es fertig gestellt hatte, wurde eben besagtes Probenähen angekündigt.

Mein-Mittsommer-Jersey-Blumenwiese-naehen-Lotte-und-Ludwig-Rock

Als ich dann die fertigen Werke sah, war ich hin und weg. Besonders angetan hat es mir die Cut-out- Ausschnitt Variante aus Jersey, die sich Nadelröschen genäht hat.
Ich selbst besitze schon so eine vielgetragene Bluse (hier) und wollte schon länger eine zweite haben, wenn die Cut-outs nicht so viel Arbeit wären.

Lotte-und-Ludwig-naehen-Abenteuerlust-Mein-Mittsommer-Irias-Stoffgeschichten

Aber, wie vermutet, lassen sie sich aus Jersey wesentlich leichter nähen, als aus Viskosewebware. Nur wäre ich ohne das Bild einfach nie auf die Idee gekommen, dass ich den Schnitt genauso aus Jersey nähen könnte. Vielleicht liegt es daran, dass ich Webware einfach lieber vernähe und trage, als Jersey und ich, wenn ein Schnittmuster mit Webware funktioniert, bevorzugt zu dem Material greife. Aber im Alltag trägt man eben doch auch hin und wieder gern bequeme Jersey Shirts, die man außerdem nicht bügeln muss.

Mein-Mittsommer-Cut-Outs-naehen-Abenteuerlust-Cord

Obwohl man sagt, man kann für Jersey normalerweise eine Nummer kleiner wählen, habe ich einfach die altbewährte Größe verwendet. So sitzt es schön locker.

Anders, als bei meinem Kleid, fand ich, dass zu dem sommerlichen Mandalastoff die umgekrempelten Ärmel hervorragend dazu passen, also musste ich mich auch hier nicht lange herumärgern und war in gerade einmal einer Stunde mit dem Shirt fertig. Es ist schon erstaunlich, wie viel schneller Kleidungsstücke aus Jersey genäht werden können. Weil es mir aber beim Nähen nicht um Geschwindigkeit geht, nähe ich eben lieber Webware, denn dabei verfalle ich oft in einen angenehm meditativen Zustand. Bei Jersey bin ich oft gerade erst in diesem Zustand angekommen und schwupps, schon bin ich wieder fertig. Dann fühle ich mich den restlichen Abend immer so, als hätte ich irgendetwas vergessen.

Mein-Mittsommer-Cut-Outs-Ausschnitt-naehen-Lotte-und-Ludwig

Naja, jedenfalls habe ich den Rock, den ich zu meinem Jersey Mittsommer trage, übrigens eine „Abenteuerlust“ ebenfalls von Lotte&Ludwig, genäht, kurz bevor ich wusste, dass ich schwanger war. (Und somit kurz bevor diese vernichtende Übelkeit eingesetzt hat) Ich liebe ihn sehr, hatte aber aufgrund der Umstände leider keine Gelegenheit, ihn zu tragen, weil er eigentlich recht eng in der Taille sitzt und das weder bei Übelkeit, noch bei wachsendem Bauch besonders angenehm ist.
Für das Bild funktioniert es zwar kurzzeitig oberhalb des Bauches – und das auch nur, weil sich der wunderschöne rote Cord leicht dehnen lässt und ich aus Faulheit auf eine Verstärkung des Bundes verzichtet habe – aber sonderlich bequem ist es nicht.

Mein-Mittsommer-Cut-Outs-naehen-Abenteuerlust-Lotte-und-Ludwig

Ich wollte ihn aber trotzdem unbedingt herzeigen, weil er meiner Meinung nach einfach so gut gelungen ist und es mich selbst überrascht hat, WIE gut er aussieht.
Bei der „Abenteuerlust“ war ich mir nämlich schon lange unsicher, ob ich den Schnitt wirklich brauche. Irgendwie sieht er schon immer gut aus, aber naja und oh und mh und nh, ziehe ich denn so einen Rock überhaupt an, passt er zu meiner Garderobe, sind die Falten vorne und hinten nicht doch zu seltsam, steht er mir überhaupt… etc
Nachdem ich mich endlich doch dazu „überwunden“ hatte, ihn zu kaufen und zu nähen, war ich Feuer und Flamme. Er steht mir fantastisch (ohne Bauch natürlich….), passt zu so vielen meiner Oberteile und die Falten fallen einfach perfekt und sehen überhaupt nicht seltsam aus.

Abenteuerlust-naehen-Lotte-und-Ludwig-Mittsommer-Cut-Outs-Irias-stoffgeschichten

Sogar meine Mutter wollte haargenau denselben Rock von mir genäht haben, (wozu ich noch immer nicht gekommen bin) als sie ihn bei mir hängen sah, und das kommt so gut wie nie vor. Meist würde sie zumindest irgendetwas verändern. (Die Frage ist, ob dieses Argument nun tatsächlich meinen Standpunkt unterstreicht… -jedenfalls will ich damit zum Ausdruck bringen, dass es einfach ein wunderschön zeitlos-klassisches Stück geworden ist)

Abenteuerlust-naehen-Cord-Mittsommer-Cut-Outs-Lotte-und-Ludwig

Auch hier hatte ich beim Nähen keine Probleme. Den Schnitt zusammenzusetzen war wesentlich weniger kompliziert, als ich angenommen hatte. Ich habe ihn in meiner üblichen Rockgröße (Gr.34) genäht und musste keine Anpassungen durchführen. Nur gekürzt habe ich die kürzeste Variante noch etwas, damit er oberhalb der Knie endet. (auf den Bildern ist der Sitz natürlich nicht nachvollziehbar, weil durch den Bauch alles verzerrt ist, aber vielleicht schaffe ich es irgendwann noch einmal, ihn richtig zu zeigen

Rock-Abenteuerlust-naehen-Cord-Lotte-und-Ludwig

Das Einzige, was ich vielleicht später noch einmal bereuen werde, ist, den Bund nicht verstärkt zu haben. Bei einem anderen Rock, den ich ungefähr zur selben Zeit genäht habe, habe ich es nämlich schon bereut. In solchen Fällen zahlt es sich einfach immer aus, den lästigen Handgriff doch zu machen, bevor man sich dann jedes Mal darüber ärgern muss, es nicht getan zu haben.

Umstandsbluse-naehen-Mein-Mittsommer-Lotte-und-Ludwig-Lochstickerei

Zu guter Letzt habe ich mich dann doch dazu hinreißen lassen, eine Mittsommer Bluse in Umstandsvariante zu nähen. Denn es waren einfach so viele wunderschöne Umstandsvarianten unter den Beispielen. Obwohl ich mir eigentlich geschworen hatte, das nicht zu tun, weil das Risiko besteht, dass ich es später nicht tragen werde, falls man darin auch unschwanger zu schwanger aussieht. Aber ich werde nach der Schwangerschaft vorne die Rundung abschwächen, eventuell die Seitennähte des Rockteiles etwas enger nähen und hoffe, dass es trotzdem tragbar sein wird.

Mein-Mittsommer-Babybauch-Bluse-naehen-Lotte-und-Ludwig

Mit Bauch finde ich es auf jeden Fall wunderschön und es wird – mit entsprechender Westenzwiebelschicht – auch sicherlich bis zum Schluss passen.
Genäht habe ich es so wie die anderen zwei auch, nur dass ich den Kordelzug nach oben versetzt, vorne etwas Mehrweite hinzugefügt und den Saum verlängert habe, genauso, wie es auch im Schnittmuster vorgesehen ist. (allerdings habe ich es nicht neu abgezeichnet, sondern eben einfach den Grundschnitt, den ich immer verwende, dementsprechend verändert)

Mein-Mittsommer-naehen-Lotte-und-Ludwig-Lochstickerei-Bluse

Weil die schöne Lochstickerei relativ durchscheinend ist, habe ich das Oberteil komplett gefüttert, so waren Arm- und Halsausschnitt auch gleich versäubert. (das ging sogar schneller, als die Versäuberung mit dem Schrägband…)
Die kleinen Kokos-Knöpfe habe ich vor längerer Zeit von einem alten Kleidungsstück abgetrennt. Das mache ich immer, wenn ich etwas aussortiere. Auch die Reißverschlüsse trenne ich meistens herunter, denn irgendwann kann man sie nämlich alle brauchen.

Mein-Mittsommer-Umstandsbluse-naehen-Babybauch-Lotte-und-Ludwig

In meinen letzten Beiträgen habe ich übrigens auch erwähnt, dass ich mir einige bequeme Hosen genäht habe, die ohne der Schwangerschaft nie entstanden wären. Das hier ist eine davon, ebenfalls ein Lotte & Ludwig Schnitt, und zwar die „Frohnatur“ (hier habe ich schon einmal darüber geschrieben) ohne Latz.

Lotte-und-Ludwig-Mittsommer-naehen-Frohnatur-Leinen-Stickerei-rosa

Auch diese musste ich nicht großartig anpassen. Ich habe nur den Bund um ca. 2-3 cm tiefer gesetzt und statt des Webwarenbundes einen relativ weiten Bund aus Bündchenstoff genäht, den ich mit Hilfe einer genähten Kordel an Ort und Stelle halten kann – auch, wenn der Bauch wieder kleiner ist. Die Kordel stört wirklich überhaupt nicht, außer ich binde sie allzu fest. Derzeit hält die Hose aber theoretisch auch ohne ganz gut und so hat sie mehr zierende Funktion.

Lotte-und-Ludwig-naehen-Frohnatur-Mein-Mittsommer

Insgesamt habe ich mir drei dieser Hosen genäht und bin so ganz gut durch die etwas kühleren Tage des Sommers gekommen.

So, jetzt hat mein derzeit extra verwirrtes Gehirn (angeblich erzähle ich derzeit auch Dinge, die ich schon vor zehn Minuten genauso erzählt habe, noch einmal- ich kann mich aber nie an das erste Mal erinnern…) komplett den Überblick verloren, aber ich glaube/hoffe, dass ich alles wesentliche halbwegs vernünftig erzählt habe. (und vermutlich noch einiges mehr, aber ich kann mich einfach so schwer kurz fassen…)

Mein-Mittsommer-naehen-Lotte-und-Ludwig-Frohnatur-Umstandsvariante-Babybauch

Alles auf einen Blick:

Schnittmuster Oberteile/Kleid: „Mein Mittsommer“ von Lotte&Ludwig
Videoanleitung zu dem Cut-Out-Ausschnitt: https://www.youtube.com/watch?v=F8Cq1kYQiy4
Stoff Kleid: Viskose-Leinen-Webware „Hanna“ von Irias‘ Stoffgeschichten
Stoff Jersey- Oberteil: „Blumenwiese“ von Irias‘ Stoffgeschichten
Stoff Umstandsoberteil: Blumenstickerei von Irias‘ Stoffgeschichten
Knöpfe: Padrigeholzknöpfe und von einem alten Shirt abgetrennte Knöpfe

Schnittmuster Rock: „Abenteuerlust“ von Lotte&Ludwig
Stoff: weinroter Cord
Knöpfe: tabakbraune Glasknöpfe

Schnittmuster Hose: „Frohnatur“ von Lotte&Ludwig
Stoff: dunkelgraue Viskose-Leinen-Webware

Verlinkt zu:

Du für dich am Donnerstag
Sew La La
Create in Austria
The Creative Lovers

1 Kommentar zu „Mein Sommer mit „Mein Mittsommer““

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s