Die Suche nach hübschen Details

Der Beitrag enthält Werbung
(Sowohl Schnitt, als auch Materialien wurden mir von den Herstellern kostenlos zur Verfügung gestellt)
Rock-naehen-weit-bodenlang-Tuva
Heute möchte ich euch mein absolutes Lieblings -Sommer- Stück zeigen. Schon lange hegte ich den Wunsch, mir einen Maxirock zu nähen.
Erstens finde ich nämlich, dass Maxiröcke toll aussehen und zweitens habe ich im Sommer nicht immer Lust, meine Beine perfekt zu rasieren. (ich weiß, ich könnte auch ganz selbstbewusst stoppelig mit kurzem Rock oder Hose aus dem Haus gehen, aber das mag ich einfach nicht)
Röcke sind aber bei weitem luftiger als lange Hosen und außerdem liebe ich Röcke.

Maxirock-naehen-Viskose-Leinen

Es war also beschlossene Sache, ein Maxirock musste endlich meine Garderobe ergänzen. Aber ich wollte nicht einfach einen schlichten, langen Rock nähen. Er sollte ein paar Besonderheiten haben.
Allem voran eine Knopfleiste, weil ich im letzten halben Jahr absolut auf den Knopf gekommen bin – und ein wenig weg von allzu viel Spitze. Obwohl mir schon beim Gedanken daran, diese vielen Knopflöcher zu nähen, ein bisschen schwindelig wurde…

Rock-mit-Knopfleiste-bodenlang-naehen

Ein paar andere hübsche Details, von denen ich gar nicht genau wusste, wie ich sie mir vorstellte, sollte der Rock vorweisen.
Die suche nach einem Schnittmuster oder einer Anleitung für einen „Maxirock mit Knopfleiste und ein paar anderen hübschen Details“ blieb erfolglos und auch sonst fand ich nirgendwo DAS Bild von einem Rock nach meinen undefinierten Vorstellungen.

Tuva-nahen-weiter-Maxirock

Aber irgendwann – ich glaube es war während dem Essen (Ich finde Essen sehr inspirierend, fast so sehr, wie schlafen) – kam mir eine eigentlich sehr naheliegende Idee. Es musste kein Schnittmuster für einen Rock sein. Jedes Kleid besitzt ebenfalls einen Rock!
Und wenn ich an ein Kleid mit durchgehender Knopfleiste und ein paar hübschen Details denke, fällt mir sofort eines ein: die Tuva von Kreativlabor Berlin.
Ich wusste es bis dahin noch nicht, aber die Form der Taschen und daneben die leichte Kräuselung, war genau die Art von Details, die ich mir die ganze Zeit vorgestellt hatte.
Rock-naehen-Knopfleiste-Tuva-Kreativlabor-Berlin
Weil das Kleid aber auf Kniehöhe endet, musste ich es verlängern. Dafür habe ich schon öfter Anleitungen gesehen, ich weiß leider gerade nur nicht mehr wo….
Damit der Rock weiter ausgestellt ist, habe ich ihn nicht durchgeschnitten, auseinandergeschoben und die Saumlinie beibehalten, wie es wegen des Saums einfacher gewesen wäre. Stattdessen habe ich die Seitennahtlinie schräg nach unten bis auf Knöchellänge (das sind bei meinen 1,58m gerade einmal 96 cm) weitergeführt und den Saum anschließend mithilfe des alten Saums Pi mal Daumen neu konstruiert.
Das hat zum Glück sogar funktioniert. (beziehungsweise habe ich beim Säumen die Unregelmäßigkeiten weggeschummelt)
Sporttop-naehen-Jersey-gelb-Tulpen
Dann musste ich nur noch in der rückwertigen Mitte den überschüssigen Stoff in einer Kellerfalte verschwinden lassen, denn das Kleid ist an der Taille etwas legerer geschnitten.
Und zu guter Letzt habe ich aus einem 6 cm breiten Streifen den Bund genäht. Wenn ihr das noch nie gemacht habt, findet ihr hier eine gute Anleitung dazu.
Top-naehen-ueberkreutzte-Traeger
Die vielen Knopflöcher waren gar nicht so schwindelerregend nur ein klein wenig mühsam, aber schön langsam verstehe ich, wann und wie ich meiner Nähmaschine helfen muss, um ein schönes, gleichmäßiges Ergebnis zu bekommen. Wenn man bedenkt, dass ich meinen Wintermantel fast ein Jahr aus Angst vor Knopflöchern liegen ließ….

 

Tulpen-Irias-Stoffgeschichten-naehen-gelb-Jersey

Das schwierigste an dem Rock war es, den Stoff dafür auszuwählen. Dass es wieder Leinen mit Viskoseanteil werden würde, war mir von Anfang an klar, aber die Farbe? Rot oder doch lieber türkis oder dieses wunderschöne ozeanblau?
Schlussendlich habe ich entschieden, dass der hellblaue Viskose-Leinen-Stoff am besten zu vielen meiner Sommershirts passt.

Naehen-Sommer-bauchfrei-Top-Maxirock

Die Knöpfe sind wieder ganz besondere Favoriten von mir. Kleine Kokosnussknöpfe mit Aufdruck, der mich sofort an Sommer, Südfrankreich und den Duft von Lavendel denken lässt. (auch wenn es genauso gut irgendein anderes Kraut sein könnte, Rosmarin zum Beispiel, aber das erinnert mich genauso an Frankreich und das Mittelmeer…)
Maxirock-naehen-Knopfleiste-Detail
Könnt ihr übrigens die Wespe auf dem Bild erkennen? Stillstehen ist mir beim Fotografieren noch nie so leicht gefallen…

Maxirock-naehen-Knopfleiste-Viskose-Leinen

Auch zu dem Oberteil gibt es kein Schnittmuster. Den Grundschnitt habe ich von einem meiner Sporttops abgenommen, vier überkreuzte Träger und einen tiefen Rückenausschnitt hinzugefügt.
Das Oberteil ist komplett mit einfarbigem Jersey gefüttert, wodurch es genügend Halt gibt, um den BH wegzulassen. Besonders im Sommer oder beim Sport verzichte ich gern einmal darauf.
Top-naehen-schoener-Ruecken-Traeger
Ich habe euch hier erzählt, dass die Idee unseren Shop Irias‘ Stoffgeschichten (oder eben genauer genommen, der meines Mannes, ich bin mir nicht sicher, ob ich aus gesetzlicher Hinsicht so pauschalisieren darf, immerhin hat jeder Blogger ständig das Verlangen nach Kooperationsanbahnung – entschuldigt den bösen Seitenhieb auf die Geschehnisse der vergangenen Monate …) zu gründen mit dem Schwertliliendesign entstanden ist.
Aber „Ein Meer aus Tulpen“ war das erste fertige Design. Als wir es in den Druck gaben war ich noch sehr unsicher, ob das Gelb wirklich gut aussehen würde. Jetzt liebe ich die fröhlichen Farben und das zarte Muster.

Ein-meer-aus-Tulpen-Irias-Stoffgeschichten-Jersey-Top-naehen
Aufgrund der Häufigkeit mit der ich den Maxirock seit seiner Entstehung (vor ca. 2 Wochen) schon getragen habe, plane ich, noch mindestens einen weiteren zu nähen. (ich weiß ich plane prinzipiell bei jedem genähten Werk noch ein zweites Teil zu nähen, aber bei diesem bin ich mir absolut sicher, dass ich das einhalten werde)
Natürlich plane ich auch noch einige Sommer/Sporttops (seit ich eine Fuhr alter, löchriger, ausgewaschener Tops entsorgt habe, sind diese absolute Mangelware), allerdings geistern dafür so viele Ideen in meinem Kopf herum, dass ich nicht noch einmal genau denselben Schnitt verwenden werde.
Rock-naehen-Tuva-Viskose-Leinen

Verlinkt zu
Du für Dich am Donnerstag
Sewlala
Create in Austria

4 Kommentare zu „Die Suche nach hübschen Details“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s