Eimsbüttel – Wie aus Skepsis pure Begeisterung wurde

Skeptisch- ja, ich glaube bei keinem meiner Nähprojekte war ich so skeptisch, wie bei diesem und zwar aus den unterschiedlichsten Gründen. Als Ricarda von Pech und Schwefel das Schnittmuster zum ersten Mal in ihrer Facebookgruppe „Nähen mit Pech und Schwefel“ (übrigens eine wunderbare, ganz liebe, aktive, kreative und hilfsbereite Gruppe, kann ich nur empfehlen!) vorstellte, war ich einerseits absolut begeistert von dem extravaganten, aber lässigen Schnitt. Andererseits konnte ich ihn mir an mir nicht besonders gut vorstellen, nachdem ich doch einen recht „schnörkeligen“, eher romantischen und weniger lässigen Stil entwickelt habe.

graziaria-eimsbuettel
„Irgendwie schade, aber den lasse ich wohl aus.“, dachte ich mir damals. Dann trudelten die ersten wunderschönen Nähbeispiele in der Gruppe ein und mit jedem einzelnen, gefiel mir der Schnitt mehr. Ich war mir aber immer noch nicht sicher, ob mir der Schnitt auch stehen würde. Biesen-naehen Normalerweise habe ich ein gutes Gefühl dafür, was ich tragen kann und was nicht. Aber in dem Fall zweifelte ich doch sehr und da war ich wohl nicht die einzige, das Thema kam mehrfach in der Gruppe auf. Allerdings habe ich bis jetzt noch niemanden gesehen, dem der Schnitt nicht steht, das hat mich im Endeffekt doch überzeugt und als ich ein Beispiel sah mit Spitzen an den Biesen und dazu gebastelter Kapuze, war’s um mich geschehen. Ich holte mir den Schnitt. Lustigerweise kam mir erst danach in den Sinn, dass mir Biesen zu nähen vielleicht auch nicht liegt. Ich bügle nicht allzu gern und bin auch nicht immer ganz genau. Bei so vielen Projekten in meinem Kopf und nur die Abende zum Nähen, möchte ich oft rasch fertig werden. (Ich muss wahrscheinlich nicht dazusagen, wie oft diese Hudlerei mir ein fröhliches Nahtauftrennen beschert…) Aber ich mahnte mich zur Ruhe und beschloss, mir extra viel Zeit dafür zu nehmen.
Eimsbuettel-naehen
Eine neue Welle der Skepsis übermannte mich nach dem Ausdrucken. Welche Größe sollte ich nähen? Es sah so riesig aus, aber durch die Biesen war es schwer abzuschätzen. Schnell ein Probestück aus einem Leintuch nähen, wie ich es sonst mache? Naja, aber Biesen und schnell? Nahtzugabe wegschneiden, aber wo? Überall? (Größe 34 bekommt man, indem man die Nahtzugabe der 36 wegnimmt)Eimsbuettel
Zu meinem Glück habe ich mich für ein Probestück entschieden, denn dabei habe ich einiges gelernt. (Übrigens nimmt man die Nahtzugabe unter der letzten Biese natürlich nicht weg, sonst kann man es später nicht zusammennähen!) Ganz wichtig ist, sich alles gut anzuzeichnen, sonst muss man ständig das Schnittmuster wieder hervorholen. Wenn man nicht bügelt, (ich weiß, ich bin so faul) dann sollte man die Biesen wenigstens in kleinen Abständen feststecken. Außerdem: Biesen nähen macht sehr viel Spaß (Paradox oder?). Es passte sehr gut, aber es sah so katastrophal aus, dass ich wieder zu zweifeln anfing. Wird es mir überhaupt stehen? Weil mir das Nähen aber so Spaß gemacht hatte, schob ich das Aussehen auf meine Fehler und die wüste Farb- und Stoffkombi. Da rollte auch schon die nächste Skepsiswelle heran. Welchen Stoff kann ich verwenden, damit es lieblich und romantisch wird, aber nicht blöd aussieht? Gibt es da überhaupt die passende Möglichkeit für mich? Die meisten Musterstoffe aus meinem Vorrat vielen weg, weil ich mir nicht vorstellen konnte, dass das Muster mit den Biesen funktioniert. Vielleicht doch ganz einfarbig? Zu Langweilig? Muster und uni kombiniert, so wie ich es schon öfter gesehen hatte? Aber das macht es wieder zu lässig.

Graziaria-naehen

Lange hielt ich eine meiner neuesten Errungenschaften in Händen: Den schönen weichen Sommersweat Graziara von Alles für Selbermacher in palerose. Aber ich war mir nicht sicher, ob das Streifenmuster in Falten gelegt nicht sehr seltsam aussehen würde. Außerdem habe ich sehr lange Zeit einen großen Bogen um alles gemacht, was rosa und lila war. (Vermutlich eine späte Folge von zu viel unnatürlich gefärbtem Mädchenspielzeug) Mir gefiel der Stoff in dieser Farbe immer schon extrem gut. Nachdem meine Mitmenschen mich aber in rosa absolut nicht gewohnt sind und alle immer behaupten, die Farbe sei so schrecklich, war ich mir nicht sicher, ob mich trauen würde, es auch anzuziehen.

Pech-und-Schwefel-Eimsbuett
In meinem Kopf sah der fertige Pulli aber so schön aus, dass ich schlussendlich alle Bedenken über Bord warf und mit dem Zuschneiden anfing. (nachdem ich das Stoffchaos, in dem ich ca. eine Stunde gesessen hatte, wieder verstaut hatte) Kurz hatte ich noch – diesmal von meinem Mann induzierte- Bedenken wegen der Bündchenfarbe. Die überkam ich jedoch recht schnell und wählte die Reste des „Ballerinakleidrockstoffes“ vom Stoffkeller.

Eimsbuettel3
Beinahe hätte ich vergessen die Taschen einzunähen, aber während dem Schließen der Seitennaht viel es mir noch rechtzeitig ein. Ich liebe die Taschen, sie sind genau in der richtigen Position, um meine immer kalten Hände zu wärmen. Zum Schluss habe ich an den Seitennähten unter der Brust bis zur Taille jeweils 2cm weggenommen (Wäre nicht notwendig gewesen, gefiel mir aber besser) Dann wollte ich es nicht mehr ausziehen.
Das Endergebnis hat wirklich alle meine Erwartungen vollkommen übertroffen. Ich bin absolut begeistert. (Und jedes Mitglied der „Wirhassenrosa“ – Vereinigung, das mich darin gesehen hat, war es auch) Vor allem bin ich auch sehr stolz, dass mir die Biesen so gut gelungen sind. Ich weiß, die Abstände sind nicht alle gleich, aber ich denke, das liegt am Schnitt und soll auch so sein. Immerhin sind wir keine Rechtecke sondern komplexe Körper. Ich werde aber die Biesen noch mit ein paar Stichen per Hand fixieren, damit sie in der Bewegung nicht so sehr herumflattern.

Eimsbuettel2
Und nach dieser sehr langen Geschichte, deren Moral ist: Man muss beim Nähen manchmal alle Zweifel über Bord werfen und einfach etwas wagen (und Pech und Schwefel und Alles für Selbermacher sind einfach toll 😉), werde ich nun bei RUMS nachlesen, was ihr so alles beim Nähen erlebt habt.

Grazaria-Sommersweat

6 Kommentare zu „Eimsbüttel – Wie aus Skepsis pure Begeisterung wurde“

  1. Der sieht wirklich sooooo schön aus! Genau Deins würde ich sagen. 🙂 Und auch vielen Dank für Deine lieben Worte zu unseren Geschwistershops, hihi. 🙂
    Liebe Grüße und hab ein schönes Wochenende,
    Ricarda

    Gefällt mir

    1. Oooooh, Dankeschön! Ja, das ist wirklich genau meins 🙂 Gerne, ich finde, was man mag, sollte man auch loben und eure Shops sind einfach toll 😀
      Liebe Grüße und wünsche ebenfalls ein schönes Wochenende,
      Iris

      Gefällt mir

  2. Liebe Iris, das ist doch nicht Rosa, das ist höchstens Pfirsich! Und das kannst du als – ich schätze mal – Herbsttyp wunderbar tragen. Wie bei so vielem gilt auch hier: Einfach trauen! Es ist nur Stoff. Und das Ergebnis nach Deinen Tests und Überlegungen kann sich wirklich sehen lassen – gratuliere! lg, Gabi

    Gefällt mir

    1. Danke liebe Gabi,
      ja, das stimmt, ist noch nicht wirklich rosa hihi, aber taste mich heran, ganz pink sieht man mich wahrscheinlich nie 😀
      meinen Typ kenne ich nicht, damit hab ich mich noch nie so viel beschäftigt, aber ich bin im Herbst geboren…
      Liebe Grüße

      Gefällt mir

  3. Mut brauchen wir tatsächlich oft bei Nähen, aber dann ist es ja auch besondres schön, wenn etwas gelungen ist. Und dieses Sprit ist dir wirklich super gelungen, auch ich, die ich zur „rosa-nie-im-Leben“-Fraktion gehöre, finde es unglaublich hübsch. Bravo.
    Liebe Grüsse,
    Regula

    Gefällt 1 Person

    1. hihi, Dankeschön!
      Rosa ist anscheinend wirklich bei vielen so eine Sache….
      Übrigens finde ich die Sachen, die du auf deinem Blog zeigst, sehr toll! Ich kann dort leider nicht kommentieren – so geht’s mir bei vielen – wegen falscher ID. (keine Ahnung, warum) Besonders die Affen- Babysachen und die Fische find ich superniedlich und die Kindertasche gefällt mir auch und die gehäkelten Dinge 🙂
      Liebe Grüße

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s