Der Osterhase ist da!

Ihr Lieben, ich wünsche euch allen frohe Ostern und ein schönes Fest!
Glücksmütze
Wir waren gerade ganz fleißig und haben schon alles versteckt, damit es gleich morgen früh los gehen kann.
Und weil wir in letzter Zeit so viel vom Osterhasen gesprochen haben, wollte der kleine Mann immer sein T-Shirt mit dem Hasen drauf anziehen. Er besitzt aber kein Shirt mit einem Hasen drauf….. Also musste ich ihm natürlich etwas mit einem Hasen nähen. Leider (oder auch zum Glück, ganz wie man das sehen möchte) hatte ich noch keinen Hasenstoff zuhause, darum habe ich mich hingesetzt und eine kleine Hasenapplikation entworfen. Und ich finde, diesmal ist sie richtig gut gelungen! Jedes mal, wenn ich etwas appliziere, bin ich danach unglaublich stolz auf mich, weil ich wirklich nie für möglich gehalten hätte, dass ich das wirklich schaffen könnte. Aber seit ich die tolle Janome – Nähmaschine von meiner Mutter habe, die Abstände einhält, den Stoff sauber transportiert und keine Fehlstiche macht, sind Applikationen plötzlich viel einfacher geworden. (Und seit ich Vlieseline, bzw. den Küchenrollentrick für mich entdeckt habe….)
Für das Hasenfell habe ich einen Raulederimitatstoff verwendet, den ich, bevor ich überhaupt nähen konnte, einmal in einem Stoffgeschäft mitgenommen hatte, um Stiftbehälter damit zu bekleben. Das helle Fell ist der Frottee, den ich hier auch verwendet habe. Augen und Nase habe ich mit schwarzer Wolle per Hand aufgestickt.

kleinerHase
In den Latzhosenschnitt von Minikrea habe ich mich verliebt, bevor ich mit dem Nähen überhaupt begonnen hatte. Er war der letzte Schubs, den ich brauchte, um wirklich damit anzufangen. Ich weiß nicht mehr genau, wo ich ihn bestellt habe, aber es gibt ihn in vielen Stoffgeschäften zu kaufen. Der Schnitt ist definitiv anfängertauglich, ich habe die Latzhose als blutiger Anfänger ganz gut hinbekommen. Hier habe ich sogar noch ein Bild davon gefunden:
janeasdogs
Die Anleitung ist allerdings für den Anfang etwas zu kurz gehalten und so musste ich mehrfach das Internet befragen. (Wenn man gar keine Ahnung hat, ist man mit wenigen, winzigen Bildern doch etwas überfordert)
Diese Latzhose ist nun  auch schon die siebente nach diesem Schnitt (ja, ich bin Latzhosensüchtig…. Ich finde es gibt nichts niedlicheres als ein kleines Kind in einer Latzhose – außer vielleicht Tierbabies, die können auf jeden Fall mithalten)

Osterhase

Der schöne blaue Jersey ist, wie mein gesamtes Nähzubehör aus der Firma Klos.
Der niedliche Kleeblattstoff  Basix Lucky ist eine Eigenproduktion von Stoff und Liebe, meinem Lieblingssgeschäft für Kinderstoffe. Allerdings werde ich von Verwandten immer so gut mit Kinderstoffen eingedeckt, dass ich selten dazu komme, mir dort etwas zu bestellen. Aber als ich den Probenähaufruf auf dem Stoff und Liebe Blog sah (ja, ich möchte ehrlich sein, ich habe den Kleeblattstoff deswegen besorgt), nahm ich das als Gelegenheit, wieder einmal dort zu bestellen. Vermutlich hätte ich genau diesen Basix- Stoff sonst gar nicht gekauft, was ein großer Fehler gewesen wäre. Der Stoff sieht am Kind superniedlich aus, das grün  ist wirklich sehr schön und er funktioniert für Kombinationen, bei denen man nicht zu viel Muster verwenden will, aber auch nicht alles einfarbig sein soll, wirklich wunderbar.

Minikrea-Latzhose
Am selben Tag habe ich bei einer Makerist- Aktion auch das tolle E-book Käpt’n Kukka von Rabaukowitsch erstanden und nachdem noch Stoff übrig war, bekam mein Kleiner auch gleich eine passende Frühlingsmütze, damit ihn die böse Sonne nicht immer so blendet. (Es gab als Baby nicht viele Gründe, warum er weinte, aber wenn nur ein klitzekleiner Sonnenstrahl ihn gestreift hat, dann war das Theater perfekt…)

Lucky-Basix
Die Mütze ist gar nicht so schwer zu nähen, wie sie aussieht. Ich wäre fast davor zurückgeschreckt, sie zu kaufen. Aber dann dachte ich mir, dass ich sicher schon schwierigere Nähprojekte gestartet habe, ohne so viel Respekt davor zu haben. Manchmal ist es wirklich sehr merkwürdig, was man für sich als schwer oder leicht einstuft…. Ich zähle mich oft noch zu den Anfängern, obwohl ich das sicher nicht mehr bin. (Ein Anfänger näht keinen selbst entworfenen Walsitzsack, der ein Maul hat, in dem man Spielzeug verstecken kann –  den muss ich euch auch unbedingt einmal zeigen!)

Stoff-und-Liebe
Zurück zur Mütze: Eigentlich ist sie für nicht dehnbare Stoffe konzipiert, es hat aber auch so wunderbar funktioniert. Und sie hat so viele Möglichkeiten, Extras einzubauen, dass ich unbedingt noch eine aus Baumwolle mit Riegel für den Sommer nähen muss. Weil ich die Mütze ein wenig balloniger haben wollte, habe ich den Hutdeckel eine Nummer größer zugeschnitten.

StoffundLiebe-naehen
Wie immer hatte ich es wahnsinnig schwer, Bilder von meinem kleinen Fotomodell auszusortieren. Das scheint ihm mittlerweile richtig viel Spaß zu machen. Er hat sich bei dem Spaziergang sogar ganz schön aufgeschürft und das mit nur wenig Gejammer hingenommen.

Minikrea-naehen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s