Meine Nizza grünt so grün

NizzaGanz unter dem Motto „grün“ steht mein heutiger Blogpost. Dabei war grün bis vor kurzem nicht wirklich meine Lieblingsfarbe. Außer im Frühling, wenn die ersten Knospen sprießen, so wie jetzt. Da könnte ich springen vor lauter Freude und in die Welt hinaus rufen: „Alles wird wieder grün!“Shirt-Nizza
Vermutlich hatte ich bei dem Wort Grün aber auch immer die falschen Farbnuancen im Kopf, ein leuchtendes Neon grün oder ein sehr dunkles grün (die zwei mag ich definitiv noch immer nicht). Die erste positive Überraschung erlebte ich, als wir nach einiger Diskussion beschlossen unser Arbeitszimmer grün zu streichen. Was soll ich sagen, ich liebe die angenehme Stimmung im Raum seit er grün ist. Allerdings war ich noch lange nicht gewillt ein grünes Kleidungsstück in meinen Kasten aufzunehmen, nachdem ich immer der Meinung war, dass grün mir nicht steht. Lisette-vernaeht
Diese traumhaftschönen Kombi – Jerseys mit dem Namen Lisette bzw. Lissi von Alles für Selbermacher konnten mich letztendlich bekehren. Aber nicht nur das verdanke ich diesen Stoffen. Sie gaben mir nämlich auch die Motivation einmal etwas für mich selbst zu nähen. Ich habe sie damals bei der wunderbaren Schneegestöber entdeckt – allerdings in grau (ich besitze sie natürlich auch in grau und petrol…) – und war schockverliebt. Es sind wahrscheinlich die schönsten Stoffe, die jemals designt wurden. Mittlerweile haben schon viele wunderschöne Stoffe zu mir gefunden, aber dieses Design ist immer noch mein absoluter Liebling. Dass sie sich so wunderbar kombinieren lassen, finde ich auch ganz besonders toll. Ursprünglich hatte ich vor, aus den zwei Grünen eine Tasche zu nähen, nachdem mir grün ja nicht steht. Als ich sie aber in Händen hielt, gefiel mir die Farbe so gut, dass ich es einmal darauf ankommen lassen wollte. Ich glaube, grün steht mir doch…

Nachdem ich nun so lange von Farben geschrieben und vom Stoff geschwärmt habe (ich hoffe so sehr, dass das Design wieder kommt, es ist schon fast komplett ausverkauft!), kommt jetzt das Schnittmuster dran. Es ist von Pech und Schwefel und heißt Nizza. Es lohnt sich auf jeden Fall dort einmal vorbeizuschauen, da gibt es einige schöne Schnitte. An diesem Shirt mag ich Besonders die Schlichtheit und den Figur umschmeichelnde Fall. Außerdem hat es noch das gewisse Extra: einen abgerundeter Saum. Shirts mit dieser Saumvariante haben es mir schon immer angetan, sind jedoch sehr schwer zu finden (wie gut, dass ich sie mir nun selbst nähen kann)

Nizza-naehen
Beim Kauf des E-Books dachte ich noch, dass es bestimmt kompliziert sein würde, den Saum schön hinzubekommen. Die Beschreibung enthält allerdings einige nützliche Tipps und somit war es gar keine Zauberei. Ich habe einfach die erwähnte Kartonschablone angefertigt, den Saum mit deren Hilfe umgebügelt und ihn -ganz langsam, damit der Jersey sich nicht kräuselt- mit Geradstich festgenäht. An den Seitennähten habe ich zur Sicherheit einen engen Zickzackstich gesetzt, damit sie sich nicht auftrennen können.

Nizza-Detail
Das Shirt trägt sich sehr angenehm und sitzt auch ziemlich gut. Ich habe meine übliche Größe 34 mit meiner mittlerweile „Standartanpassung“ genäht. Das heißt, ich gebe im oberen Rücken im Bruch 2cm dazu. Durch den Sport habe ich nämlich eine sehr kräftige Schulterpartie bekommen (darum bin ich auch immer froh, wenn ein Schnitt eher legere Ärmel hat). Wegen meiner knappen 1,60 funktioniert es nicht so gut, auf eine größere Größe auszuweichen. Sonst sitzen Brustabnäher an der falschen Stelle, der Rücken schlägt seltsame Falten usw…. So habe ich also mein Anpassungssystem entwickelt, das bei den meisten Schnitten gut anzuwenden ist.

Regenbogenbuntes-Lissi
Falte-Nizza

Ich überlege noch, ob ich bei meiner nächsten Nizza Vorne auch ein, zwei Zentimeter dazugebe, weil das Shirt doch hin und wieder ein paar verdächtige Falten wirft. Was meint ihr dazu?

Regenbogenbuntes-vernaeht

6 Kommentare zu „Meine Nizza grünt so grün“

  1. Wenn du auch vorn 2 cm zugibst, bist du bei Größe 36 angelangt. Bei Shirts kannst du vielleicht doch diese Größe nehmen. Aber ich verstehe dein Problem, mir geht es ähnlich: Zu schmal für Größe 38.
    Dein Blog gefällt mir! Regina

    Gefällt mir

    1. Anfangs habe ich auch oft im oberen Bereich Größe 36 genäht und dann auf 34 verschmälert, aber meist hat das einfach nicht so gut funktioniert…. Die paar Millimeter mehr an der Schulternaht sind schon zu viel, dann sitzt es total komisch 🙂 ja, immer das Dilemma mit den Normgrößen ^^ aber drum ist es ja so toll, wenn man nähen kann!
      Vielen Dank, das freut mich sehr.
      Liebe Grüße

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s